Spannendes Derby zwischen Spielgemeinschaft Bad Windsheim/Ansbach und Heilsbronn

 

Zum Auftakt der Saison 2015/16 in der B2a gings für uns ohne Brett 5 Dieter Lunz nach Ansbach. Als Ersatz durfte Tornalf auf Brett 8 einsteigen. Hier die Chronolgie:

Ein schnelles Remis auf Brett 2 nach knapp 2 Stunden von Erich Münster nach dem Eröffnungsgeplänkel. Dann erwischte es Tornalf. Er verlor eine Quali und nach dem Damentausch konnte sein Gegner kontrolliert mit Turm gegen Springer die Stellung abspielen. Dann konterte Peter auf Brett 7 für Heilsbronn. Er spielte eine feine Partie.

Sein Gegner spielte eine scharfe Variante und konnte sogar einen Bauern bis auf c2 bringen, doch Peter konterte alle Angriffsversuche und gewann das Turmendspiel mit g+h Bauern. Dann verlor Manfred Münster auf Brett 4. Irgendwie schaffte es sein Gegner die Stellung ohne Rochade von Manfred auszunutzen. Leider konnte ich den Spielverlauf nicht verfolgen (wird nachgereicht, sobald die Partien verfügbar sind). Auf Brett 6 konnte Vorstand Jan Wiedemann seinen Gegner einlullen. Dieser ließ einen Turm stehen. Nach dem Damentausch öffnete er die Stellung. Das genügte zum Sieg. So stand es um 18:00 jeweils 2½:2½.

Brett 1 stand solide mit Angriffspotential aber nichts Greifbares. Thomas Horneber (3) war mächtig unter Druck. und Udo Röschinger auf Brett 5 kämpfte gegen das Läuferpaar ums Remis.

Gegen halb 8 konnte Jörg auf Brett 1 einen Bauern gewinnen und in die Stellung einbrechen. Ein hartes Stück Arbeit für den Sieg.

Auf Brett 5 konnte Udo eine Auffangstellung mit ungleichfarbigen Läufern erreichen. Mit noch 4 Sekunden auf der Uhr reklamierte er auf Remis in der Stellung. Da sich beide Mannschaftsführer nicht einigen konnten, wird Heilsbronn einen Protest einlegen. Wir warten auf die Entscheidung der Spielleitung. (Stellung: W: Kb2, Lf6, f4, h4 / S: Kd5, Ld3, b5, f5, h5) Letzter Zug 69. -  Kd5. 70. ....

 

Jeder hatte noch 1 Minute auf der Uhr, hier konnte Thomas die Stellung endlich auflösen. Mit seinem König brachte er die Freibauern zum Stehen. Nach der Eroberung eines Bauern einigte man sich auf Untentschieden auf Brett 3.

Brettfolge: 2,8,7,4,6,5,1,3.

Mit mindestens Mannschaftsuntentschieden konnten wir uns endlich mal wieder in ersten Runde anständig präsentieren. Das macht Lust auf mehr. Nächste Runde am 08.11 kommt Zirndorf II nach Heilsbronn.

https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/mfr/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=912

UR

Aktuell sind 185 Gäste und keine Mitglieder online